Massig Messe

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 04/04 vom 21.01.2004

MESSEZENTRUM Mit der neuen Messe von Gustav Peichl hat die Stadt ein Messe- und Kongresszentrum bekommen, das sich auch international sehen lassen kann. 

Sicherheitshalber machte noch das alte Wahrzeichen Werbung für das neue. Wer vergangenes Wochenende vom Praterstern aus zum neuen Messegelände wollte, musste sich einfach am Riesenrad orientieren. An dessen Kabinen hingen riesige Werbetransparente für die in der "MesseWienNeu" abgehaltene Autoshow. Dabei hat das neue Ausstellungszentrum beim Prater ohnehin ein eigenes Wahrzeichen: einen insgesamt 96 Meter hohen Turm, der das Riesenrad damit zwar um gut zwanzig Meter überragt, vom Praterstern aus wegen der hohen Bäume rundherum aber trotzdem kaum zu sehen ist.

  Immerhin: Nach jahrelangen Debatten, wie man den Prater umgestalten könnte, hat mit der Eröffnung der neuen Messe jetzt zumindest ein Teil des Gebiets hinter dem Riesenrad ein neues Outfit erhalten. Statt der alten, desolaten Hallen hat die Stadt ein neues, sehr solide


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige