Arbeitstitel Zinker 2002

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 05/04 vom 28.01.2004

MUSIK Hans Platzgumer ist einer der wenigen international renommierten Popmusiker Österreichs. Nach Jahren der Elektronik spielt der einstige H.P.-Zinker-Frontmann wieder Gitarre und veröffentlicht mit "Convertible" sein spätes Majordebüt. 

Beinahe auf die Woche genau vor 15 Jahren war Hans Platzgumer erstmals mit einem großen Interview im Falter präsent. Trotz seiner Jugend - als Neunzehnjähriger hatte er noch nicht einmal die Teenagerzeit hinter sich gelassen - galt der Tiroler damals schon als etablierte Größe der heimischen Alternativmusik; Falter-Popkritiker Chris Duller sah in ihm überhaupt den "unbestritten kreativsten und ambitioniertesten österreichischen Popmusiker".

  Tatsächlich war der Sohn des Innsbrucker Sicherheitsdirektors mit Bands wie Funktaxi, Nylon, den Capers, KÖB oder Platzlinger bereits seit 1983 in der lokalen Undergroundszene aktiv gewesen; sein selbstbewusst-forderndes Auftreten unterschied ihn wohltuend vom Gros der österreichischen Popszene.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige