"Klarer Gesetzesverstoß"

Medien | GERALD JOHN | aus FALTER 06/04 vom 04.02.2004

ORF Fragwürdige Kooperation mit der "Kronen Zeitung": Direktorin Monika Lindner setzt die "Krone"-Fußballgala durch - ohne den Stiftungsrat ausreichend zu informieren. 

Werbung, die unbezahlbar ist: eine gute Stunde Sendezeit, pünktlich zur Primetime. Der Firmenname prangt nicht nur im Sendungstitel, sondern taucht auch immer wieder im Bild auf. Angestellte des Hauses dürfen auftreten, Seite an Seite mit österreichischen Nationalhelden, von Schneckerl bis Hans Krankl. Ein Wunschtraum für jedes Unternehmen. Für die Kronen Zeitung wird er wahr.

  Der ORF macht's möglich. Am 16. Februar strahlt der öffentlich-rechtliche Sender wieder einmal eine Krone-Fußballgala aus. Knapp vor Weihnachten ließ Generaldirektorin Monika Lindner den Deal mit dem Kleinformat vom ORF-Stiftungsrat absegnen - man könnte auch sagen: Sie drückte ihn durch. Auf der Tagesordnung vom 10. Dezember war von dem Galabeschluss erst kein Sterbenswörtchen gestanden. Vor der Sitzung legte Lindner den Stiftungsräten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige