Wuchteln als Wunder

Medien | GERALD JOHN | aus FALTER 07/04 vom 11.02.2004

FERNSEHEN Ob das lange gut geht: In "Dorfers Donnerstalk" macht der Kabarettist Alfred Dorfer mit seinen Kollegen Florian Scheuba und Günther Paal bissige, politische Satire - und das auf Kosten von Regierung, ORF und SPÖ. 

Der Pressesprecher des SPÖ-Klubs sitzt aufmerksam im Publikum. Er hat wohl gewusst, dass sein Boss an diesem Abend einen denkwürdigen Auftritt liefern wird. Zum Riff von "Born to Be Wild" erklimmt Alfred Gusenbauer die Bühne. Er sieht jünger aus als sonst und scheint abgenommen zu haben, spricht aber dasselbe Funktionärsdeutsch wie immer. Es geht - das liegt nahe - um Lust und Sex. "Ich bin in der angenehmen Lage", sagt der SP-Chef, "meine Berufung als Feinschmecker mit meinem Hobby als Politiker zu verbinden."

  So lustig war Gusi noch nie. Freimütig gesteht er, warum er sich einst wirklich auf den Boden des Moskauer Flughafens warf: "Zuvor im Flugzeug gab es eine Edelwodkaverkostung." Philosophiert über die Folgen der Erderwärmung: "Die Wachau wird nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige