NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 07/04 vom 11.02.2004

JAZZ

Nils Wogram's Root 70: Getting Rooted

Enja / Harmonia Mundi

Dass uns eines Tages noch ein deutscher Posaunenjazzjungstar beschieden sein würde, hätte wohl niemand zu wetten gewagt. Und doch ist es so: Der 31-jährige, aus Braunschweig stammende Nils Wogram beweist auf seinem jüngsten Album, dass man heute noch Jazz machen kann, der sich nicht in soundästhetischem Technikgefrickel verliert oder in puristischer Restauration erstarrt. Ein intelligenter Eklektizismus amalgamiert expressive, tritt- und trichtersichere Posauneneloquenz mit verwinkelten Unisonos, eine elegante, fast kammermusikalische Cool-Attitüde mit hard driving jazz, der aber leichtfüßig bleibt. Herausragend auch das ätherisch näselnde Altsaxofon von Hayden Chisholm.

KLAUS NÜCHTERN

Live: 12.2., 20 Uhr, Porgy & Bess.

GLOBAL/LOKAL

Souad Massi: Deb

Wrasse / Harmonia Mundi

Im Vorjahr war diese CD das erfolgreichste Weltmusik-Album in Frankreich. Was keineswegs gegen die musikalischen Qualitäten der 32-jährigen algerischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige