IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 07/04 vom 11.02.2004

OSTWEST im Tanzquartier Wenn Künstlerinnen und Künstler aus Osteuropa heutzutage auf West-Kollegen treffen - prallen dann immer noch "zwei Welten" aufeinander, oder haben sich die Erfahrungswelten mittlerweile angeglichen? Dieser Frage geht die in Zusammenarbeit mit dem Laibacher Kulturzentrum Cankarjev dom und der Zeitschrift springerin im Tanzquartier Wien veranstaltete Reihe "OSTWEST" nach. Eröffnet wird am 13.2. mit einer Rede des slowenischen Soziologen Rastko Mocnik (20 Uhr), der flämischen Theaterperformance "Übung" von Josse De Pauw (20.30 Uhr) und einer "Dinner discussion" mit der serbischen Künstlerin Tanja Ostojic (22.15 Uhr). Es folgen ein Abend mit kroatischen Performances (Weekend Art, BAD.co) und einem österreichisch-deutschen Duo (Philipp Gehmacher und Raimund Hoghe) am 19. und 20.2. sowie ein sechsstündiger "Performance-Parcours" am 21.2. mit den rumänischen Performern Mihai Milcea und Eduard Gabia, der Frankfurter Küche und dem Fragenmarathon "Quizoola!" von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige