NEUES DESIGNGESCHÄFT

Ein Park für Neubau!

Stadtleben | aus FALTER 07/04 vom 11.02.2004

Das Wort nerve zwar, meinen Markus Strasser und Helmut Ruthner, aber die beiden hatten das Gefühl, dass Wien reif war für einen Concept-Store. Deswegen sperren sie diese Woche in der Mondscheingasse ihr Designgeschäft PARK auf, einen riesigen Laden, der sich hauptsächlich aktueller Mode, jungen und etablierten Designern und günstigeren Labels widmet. Der Name, der in Betonlettern über dem Eingang prangt, ist Programm: Öffentlich wie ein Park soll das Geschäft sein, ohne Schwellenangst und Türkontrolle soll man schauen und kaufen dürfen, ganz ohne elitäre Attitüde.

  Deshalb haben Strasser und Ruthner für ihr Projekt auch den siebten Bezirk ausgewählt, obwohl für Designerkleidung die City das übliche Terrain ist. Der erste Bezirk war den PARK-Machern aber doch eine Spur zu posh. Vor allem, weil die zwei auch eine Art Entwicklungsauftrag haben und "Pionierarbeit" leisten wollen. "Wir sind davon überzeugt, dass die Leute auch in den siebten Bezirk zum Modekaufen kommen",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige