VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 08/04 vom 18.02.2004

Beim atemberaubenden Tempo, das der Lauf der Geschichte angeblich einschlägt, erstaunt es einen doch, beim Rückblick auf Personen zu treffen, die noch im Gespräch sind. Für junge Menschen, die einem Randy Newman als "Eminem für Altgewordene" näherbringen, ist es unvorstellbar, dass Menschen ihre Tätigkeit über 20, 30 Jahre hinweg aufrechterhalten. Darüber, wie man solcher Jugend erklärt, wer Mozart war, denke ich kaum nach. Zum Trost stelle ich mir vor, wie sich die übernächste Jugend in 20 Jahren die Hervorbringungen der vorangegangenen, mittlerweile altgewordenen Jugend erklärt.

  Coop Himmelblau, zum Beispiel. Soeben liest man, sie bauen das neue Hauptquartier der Europäischen Zentralbank in Frankfurt. Vor 20 Jahren fand man im Falter ein Interview mit diesen beiden Architekten: "Coop Himmelblau bauen kaum, sie regen an &", stand im Inhaltsverzeichnis. In der Tat hatten die Coops damals gerade einmal ein Büro und zwei Lokale in Wien gebaut (den Roten Engel und die Reiss-Bar),

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige