Keine Macht für Hediwari

GERHARD STÖGER | Kultur | aus FALTER 08/04 vom 18.02.2004

MUSIK Die alten Hasen Naked Lunch, Shy und Texta veröffentlichen beeindruckende neue Platten. Wird 2004 zum Jahr der österreichischen Popmusik? 

Für die heimische Popszene war 2003 ein außergewöhnliches Jahr. Erstmals in der Geschichte der Ö3-Hitparade kamen die drei bestverkauften Singles des Jahres aus Österreich: Der Sommerhit "Ab in den Süden" belegte Platz eins, dahinter folgten die "Starmania"-Figuren Christina Stürmer und Michael Tschuggnall. Der kommerzielle Erfolg ging jedoch mit einer bemerkenswerten künstlerischen Tristesse einher - und zwar weniger im Mainstream, von dem man sich in Österreich ohnehin nichts Interessantes erwartet, als vielmehr im alternativen Bereich.

  2002 landete DJ DSL noch an der Spitze der Falter-Jahrescharts und belegte diesen Platz auch stellvertretend für einige andere ausgezeichnete Produktionen aus Österreich, etwa von Attwenger und den Sofa Surfers. Das Sofa-Surfers-Mitglied Wolfgang Schlögl sorgte mit seinem Soloprojekt I-Wolf dann

  1055 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige