Skandale, Skandale

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 09/04 vom 25.02.2004

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Achten Sie auf die Marke: Was den Fall Grasser von anderen heimischen Skandalen unterscheidet. 

Österreich ist kein Land der Skandale. Österreich ist keine Bananenrepublik. Als Chefredakteur einer "kleinen" Zeitung (profil) wie der, die Sie gerade lesen, fehlt einem die Perspektive und man schreibt immer wieder über etwas, das es gar nicht gibt. Mantraartig setzt man dann seinen Ausführungen Sätze voran wie diesen: "Österreich ist ein gefestigtes Staatswesen. Das Programm des Staats- und Nationsaufbaus, im Wilden Osten da und dort heute wieder ein Desideratum, wurde bei uns erfolgreich, wenn nicht vorbildlich abgeschlossen. Wir glauben an uns als Nation und bewegen uns dabei in rechtsstaatlichen Bahnen. Wie wir es geschafft haben, in fünfzig Jahren dorthin zu kommen, das könnten wir sogar zum Exportschlager machen. Austria, Expert in Nationbuilding (vielleicht mit Arnold als Werbeträger?)." Das liegt schon zwei Jahre zurück, und der Anlass war der Skandal


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige