PRESSESCHAU

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 10/04 vom 03.03.2004

Die Krone Bunt brachte am Sonntag in der Rubrik "Fotokunst" eine nette Montage: ein Frauenkopf; die Glatze wächst sich zu einer geköpften Eierschale aus; es rinnt Dotter heraus, rinnt der Frau über die Stirn bis zur Augenbraue. Der Bildtext dazu: "Digitale virtuelle Bilderwelten. Die können doch alles, längst. Die können viel mehr als dieses Bild, und rasend schnell können sie alles." Weiter unten: "Und irgendwann ist alles stumpf. Bilder, die schneller rennen als das Gehirn. So weit haben wir es gebracht. Dass wir nicht mehr mitkönnen". Der Text endet mit: "So schön ist ein Kopf, so schön ist ein Ei. Zerbrechlich? Stark? Gedanken, die eine Schale durchbrechen. Wir sehen nicht, was wir sehen. Wir glauben es nur. Die Bilder, alle, entstehen immer nur im Kopf." Wer reimt sich so was zusammen? Der Text ist mit dem Kürzel "m.s." gezeichnet. Ist das Marga Swoboda? Hoffentlich nicht. Oder die Moderedakteurin Michaela Schwarz, die versucht, Marga Swoboda zu imitieren? Eine andere Erklärung: Weiter hinten im Heft findet sich ein Reisebericht aus Holland ("Die Tulpen haben wieder Saison"). Vielleicht hat die Autorin ihren Kolleginnen ja etwas mitgebracht. Und es wahren wohl keine Blumen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige