Die sanfte Attacke

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 10/04 vom 03.03.2004

MUSIK Das feministische senegalesische HipHop-Trio Alif präsentiert sein Debütalbum im Wiener Flex. 

Mit der Authentizität im HipHop ist das so eine Sache: Stets als grundlegendes Element beschworen, wird sie in der Praxis häufig durch inhaltsleere Posen ersetzt. Raptexte deklinieren dann nur jene Klischees durch, die dem Genre gemeinhin zugeschrieben werden. Ice Cube ist dafür ein tragikomisches Beispiel: Mit den famosen N.W.A. hat er das Genre Gangster-Rap Ende der Achtziger praktisch erfunden und in den frühen Neunzigern eine veritable Solokarriere angehängt. Irgendwann hat er allerdings eine Abzweigung verpasst. Völlig ironiefrei geriert er sich auf "Terrorist Threats", dem aktuellen Album seiner Gruppe Westside Connection, auch heute noch als schwerer Junge. Das Ergebnis ist eine unlustige Realsatire - und eine Fußnote in der Verfallsgeschichte des US-HipHop.

  Ein ganz anderes Bild zeigt sich heute in Teilen Afrikas. HipHop funktioniert dort genau so, wie es vor Urzeiten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige