Wieder am Markt

Zahmer Löwenzahn

Stadtleben | aus FALTER 10/04 vom 03.03.2004

In der Steiermark, wo man so manches isst, was woanders nicht gegessen wird, heißt der Salat (mit Kernöl, selbstverständlich) aus den jungen Löwenzahn-Pflanzerln Röhrlsalat und ist eine bittergrüne, wunderbare Angelegenheit. Leider ist der wilde Löwenzahn noch fern, aber die Züchter fanden Abhilfe und bringen einen Löwenzahnsalat auf den Markt, der zwar mit der Vehemenz des sympathischen Unkrauts kaum mehr zu tun hat, aber ähnlich aussieht und ein bisschen bitter schmeckt. Um der Tradition treu zu bleiben, empfiehlt sich auch beim zahmen Zahn: in mundgerechte Stücke schneiden, Vinaigrette aus Kürbiskernöl, Weißweinessig, fein gehackter Schalotte und Knoblauch, grobem Meersalz und grob gestoßenem Pfeffer rühren. Passt vor allem zu Geflügel (Sulmtaler!).

Löwenzahn, bei Dogan & Acer, 4., Naschmarkt 358-363.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige