GRÜNE GEWINNER

Endlich erwachsen

Politik | aus FALTER 11/04 vom 10.03.2004

Der Spitzenkandidat ist ein Anfänger. Erst seit einem Jahr mischt Rolf Holub in der Kärntner Politik mit, wo sich seine Konkurrenten seit Jahrzehnten befehden. Sein trockener Humor ist im Land des Villacher Faschings Minderheitenprogramm. Und auch beim Beachvolleyball am Wörthersee wirkt der 47-jährige Kabarettist, optisch eine Mischung aus Mike Krüger und Harald Prünster, eher exotisch. Nein, einen wie Holub wirft man Jörg Haider bei Wahlen lieber nicht zum Fraß vor.

  Früher hätten sich die Grünen gesagt: schnurzegal. Stars sind ohnehin ein Übel, es zählen die tollen Inhalte: Haschischfreigabe etwa, oder 35 Schilling Benzinpreis. Auf den Plakaten hätte ein Team von Basiswapplern posiert, zufrieden mit sich und den handgestrickten Slogans. Bis zum Debakel am Wahltag.

  Heute benehmen sich die Grünen wie eine erwachsene Partei. Dem unbekannten Holub setzten sie einen Profi vor die Nase. Eva Glawischnig, eigentlich Parlamentarierin in Wien, spielte den Star im Wahlkampf,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige