Weitergabe des Feuers

Kultur | MAYA McKECHNEAY | aus FALTER 11/04 vom 10.03.2004

DIAGONALE Das in einem kollektiven Kraftakt der Branche organisierte Festival des österreichischen Films, das vergangene Woche in Graz stattfand, ließ auch die Kälte nach der verlöschenden "Lagerfeuerromantik" spürbar werden. 

Als einen "anarchischen" Akt hatte Kunststaatssekretär Franz Morak vor einigen Wochen das Zustandekommen der heurigen "originalen Diagonale" bezeichnet. Ein solcher sei begrüßens-, jedoch vonseiten des Bundes sicher nicht förderungswürdig. Sprach's und gab, nachdem das von ihm projektierte, mit einer neuen Leitung versehene und schließlich nicht zustande gekommene Festival - in Branchenkreisen "Morakonale" genannt - ohne sichtbares Ergebnis über 385.000 Euro verschlungen hatte, keinen müden Cent. Morak mag darauf vertraut haben, dass das Team ehrenamtlicher, aus der Branche rekrutierter Organisatoren das Festival des österreichischen Films schon ins Chaos führen würde. Überprüfen wollte er es jedenfalls nicht und blieb Graz ebenso fern wie das Gros


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige