NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 11/04 vom 10.03.2004

POP

Einstürzende Neubauten:

Perpetuum Mobile

Mute/EMI

Blixa Bargeld, der längst mit dem Prädikat "besonders wertvoll" geadelte und hochkulturtaugliche Finsterfürst des deutschen Pop-Untergrunds, hat den Saft entsorgt, in dem seine Gruppe lange selbstgenügsam schmorte. Seine in bekannt verachtender Tonlage vorgetragene Düsterpoesie hat diesmal nicht nur pathetische, sondern durchaus auch helle Momente; die zugehörige Musik zeigt, dass die Brechstange auch zum differenzierten, beinahe schon zärtlichen Ausdruck fähig ist. Hören mit Schmerzen war gestern. Stimmungsvoller und zum bewussten Zuhören einladender Altherren-Industrial ist heute.

GERHARD STÖGER

Live am 17.3., 20 Uhr im WUK

cLOUDDEAD: Ten

Big Dada/Soul Seductionl

Mit seinem Debüt lieferte das Trio 2001 ein Schlüsselwerk des Abstract HipHop, jener Genrespielart, die einen dekonstruktivistischen, soundästhetisch auch am Industrial anstreifenden Zugang wählt und inhaltlich gerne eine klare politische Sprache spricht. Das nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige