Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

In folgenden drei Fällen lesen Sie hier mich. Erstens, er hat zu viel geschrieben und mag nicht mehr (fast nie). Zweitens, er hat zu wenig geschrieben und ist nicht gut drauf (selten). Drittens, er ist nicht da (kommt vor). Erraten, ich rede von Ihrem Standard-Kolumnisten Klaus Nüchtern, gerade in München, um die schottische Autorin A.L. Kennedy zu interviewen. Nicht zur Befriedigung der Neugierde während der Dienstzeit, sondern in Erfüllung seiner Pflicht als Redakteur der Falter-Buchbeilage, welche nächste Woche in neuer Form und prächtigem Farbdruck Ihrer Lieblingszeitschrift einliegt.

  Die Woche war hart für die Politikredaktion, denn die angesagte Titelgeschichte konnte es nicht bleiben, als am Wochenende klar wurde, dass nicht die ETA, sondern doch eher die al-Qa'ida hinter dem Attentat von Madrid steht. Damit hat der Terror den gegen ihn geführten Krieg in Europas Städte getragen. Nina Weißensteiner und Florian Klenk sind der Frage nachgegangen, wie man diesen Krieg


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige