WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

Nie gehört

Meine instrumentelle Neuentwicklung, eine Vereinheitlichung von Gitarre und Bass zu einem 8-saitigen Interface mit mehr als 5 Oktaven Umfang, dem GuitarHypeBass, erlaubt mir erstmals die Gestaltung von Echtzeit-Klangkompositionen in Verbindung mit einem 4-fachen Computersystem - zur Generierung von mehr als 128 Algorithmen und deren nichtlinearer Verknüpfung - von nie gehörter Klangkomplexität und kompositorischer Vielfalt. (...) Zur Aufführung kommt eine Komposition mit dem Titel SOLAR 1-8, wobei die Klänge des neuen Instrumentes durch Echtzeitberechnung mit virtuellen Obertönen höherer Dimension erweitert und mit denen unserer 3-dimensionalen Schwingungswelt überlagert werden. (...) Die Komposition entsteht somit in Echtzeit - auf der Basis hochrekursiver improvisatorischer Prozesse - durch das Zusammenfließen inkohärenter Klangsphären zu einem kohärenten Attraktor. (...)

Der Komponist Adelhard Roidinger über sein neues Werk.

Giftküche goes Panikorchester

SP-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos verurteilte den "aggressiven und beleidigenden Stil" des ÖVP-Wahlkampfteams, der vor allem eines zeige: "Lopatkas Giftküche wird immer mehr zum schrillen Panikorchester."

Aus dem Standard.

Durchblick dank Jonglage

Jonglieren löst die zielgerichtete, geradlinige Denkweise unseres Alltags auf.

Aus der Einladung zu einem "Jonglierseminar für Journalisten". Wozu das gut sein soll?

Plötzlich sehen Sie mehrere Dinge gleichzeitig. Sie haben den Durchblick.

Danke, wir bleiben bei Alkohol.

Gut für die Spannung

Angesichts mancher kitzliger Situationen möchte man für ihn nicht die Hand ins Feuer legen. Das ist aber gut für die Spannung.

Rudolf John über "Out of Time" mit Denzel Washington.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige