STREIFENWEISE

Kultur | MAYA McKECHNEAY | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

Mit einem Frauenpopo im roten Mini, leinwandfüllend, fängt alles an. Und endet mit knutschenden Pärchen unter Palmen. Dazwischen Thekenfeger wie "Tutti Frutti" von Bellini oder freies Assoziieren zum Thema Superkleber (Bubenhände - Werkunterricht - Mädchendekolleté bzw. Schwanz - Penispumpe - operatives Problem). Und schließlich, nach anderthalb Stunden, fragt man sich, warum man "Pura Vida Ibiza" (Untertitel: "Die Mutter aller Parties") trotz allem nicht mal richtig böse sein kann. Es muss wohl die titelgebende Reinheit, die Konsequenz dieses Films sein, der man unwillkürlich Respekt zollt. Gernot Roll, 64, der bereits bei "Ballermann 6" Regie sowie bei anderen Partyklamotten wie "Knallharte Jungs" die Kamera führte, kennt sich eben aus. Als Zugabe gibt es noch ein paar Referenzen: Katja Flint zum Beispiel, die in ihrer Rolle als Ferienclub-managerin aussieht wie "Ilsa, She Wolf of the SS", oder einen Taxifahrer, der den epikureischen Glücksbegriff propagiert ("Ist einfach: Wenn du gar nix mehr wollen, dann alles kommt hin zu dir"). Gegen Ende dann noch ein Moment großer Wahrheit: Die ehemalige Vilsmaier-Diva Flint ("Marlene") spricht, gekleidet in ein äußerst demütigendes Bienchenkostüm, wie folgt: "Manchmal ist man oben, manchmal ist man unten. So ist das Leben." Genau so isses.

  Für all jene, die statt aufgeganselten Teenies lieber Menschen jenseits der fünfzig Zoten reißen hören, ist dagegen "Invasion der Barbaren", die neue Gesellschaftskomödie des Frankokanadiers Denys Arcand, gemacht. Leicht befremdlich ist es schon, wenn eine Dame, die locker Großmutter sein könnte, Sachen wie "ich will nichts weiter, als gut gebumst werden. Intelligent und sensibel bin ich selber" von sich gibt. Aber bitte. Ansonsten zeichnet sich dieser völlig überschätzte Film durch den erstaunlich lockeren Umgang mit den Towercrash-Bildern vom 11. September aus. Respektlosigkeit okay, aber wenn, dann wenigstens nicht fad.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige