Boxenstopp Wien

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

STADTMENSCH Vom Popstar zum Asylwerber: Der Nigerianer Aladin Sani Anyebe arbeitet in Wien als Sänger und MC an seiner zweiten Karriere. 

Ein, zwei Platten aufnehmen, ein eigenes Label gründen und dann im Ausland groß durchstarten. So hatte sich Aladin Sani Anyebe seine Karriere ausgemalt. Vor fünf Jahren war der gebürtige Nigerianer in seinem Heimatland tatsächlich auf dem besten Weg zum Popstar. Die erste Single seiner Band stand an der Spitze der Charts, das dazugehörige Album, eine Mischung aus traditioneller Musik und Rap, trug den hoffnungsvollen Titel "The Magic Has Just Begun". "Ich dachte, es würde einfach immer so weitergehen", erzählt Anyebe heute. Doch stattdessen strandete der Sänger als Asylwerber in Österreich.

  Seit eineinhalb Jahren lebt Anyebe in Wien, hat sich einen Namen als gefragter MC in diversen Clubs gemacht und arbeitet als Sänger für verschiedene Musiker und Projekte zwischen Weltmusik, Reggae und Elektronik. Aus seiner Heimat bekommt er heute


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige