Kampfzone Wursttheke

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

KONSUM Das Einkaufszentrum ADEG 50 plus, jüngst in Favoriten eröffnet, ist ganz auf die ältere Generation zugeschnitten. Selbst das Weltblatt "New York Times" fand das berichtenswert. 

Selbst Leberkäs wird in Zeiten flapsiger Wortmeldungen hiesiger Jungpolitikerinnen zum Politikum: Frau Erna steht hinter der Budel und hat eine Schürze nach Art "Mutti ist die Beste" um den fülligen Bauch gebunden, sie wuchtet den Block Leberkäse auf das Brett. Zwei üppige Scheiben säbelt sie runter, die Fettteile verfrachtet sie in aufgeschnittene Semmeln, die Jause steckt sie in eine Papiertüte. Im Triumph sagt sie: "Zwei Euro sechzig." Sie schaut so aus, als ob sie noch sagen wollte: "Fast fünf wären sich ausgegangen. Ha!"

  Im Einkaufszentrum ADEG 50 plus erfährt Silvia Fuhrmann, Chefin der Jungen ÖVP und erst jüngst geoutete Fachfrau für den Wurstsemmelverkauf, verschärfte Beachtung. Seit ihrem Spruch, wonach man sich um die Pensionskürzung von zehn Euro drei Wurstsemmeln kaufen könne,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige