Das Gelb der Architekten

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

NEUES LOKAL Das Yellow hat jetzt gute zwei Wochen offen. Dem Lokal merkt man das schon an, der Servicebrigade leider noch nicht ganz.

Von einem Paradigmenwechsel zu sprechen, wäre vielleicht etwas übertrieben, aber Tatsache ist: Wenn beispielsweise Hermann Czech, Eichinger oder Knechtl oder Helmut Richter in Wien ein Lokal gestalteten, dann war das vielleicht in einschlägigen Architekturforen ein Thema. Der konsumierenden Öffentlichkeit war es hingegen relativ schnurz. Bis das Architekturbüro BEHF kam und das fabios machte. Was nicht nur Fabio Giacobello nützte, da er so zum schönsten modernen Restaurant der Stadt kam, sondern auch BEHF, weil der Gruppe plötzlich große Aufmerksamkeit zuteil wurde.

Auch das Yellow, Wiens aktuellen Designerasiaten, bauten BEHF, was - und das ist neu - am Glasportal des Lokals auch verzeichnet steht. Wie einen überhaupt der Eindruck beschleicht, dass es sich beim Yellow um eine architektonische Spielwiese mit kulinarischen Nebeneffekten handelt, der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige