Wieder am Markt

Smell like an Egyptian

Stadtleben | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

Zu Knoblauch etwas Weises zu sagen ist schwer. "Knoblauch ist wie das Leben", zum Beispiel, geht zwangsläufig in die Hose. Aber man kann über Knoblauch eh jede Menge Pragmatisches sagen. Etwa dass der rosa Knoblauch aus der Provence zweifellos wunderbar ist, bei uns allerdings zu teuer und meistens überlagert. Derzeit gibt es frisch am Markt Knoblauch aus Ägypten, und das Besondere daran ist, dass es erstens eine ziemlich kompakte Knolle ist, und dass er zweitens sehr frisch und damit ziemlich klebrig ist. Was tun? Zerlegen, in der Schale lassen, in Olivenöl ganz langsam braten, bis er karamellisiert, und mit Pesto als Beilage reichen. Oder die gebratenen Zehen pürieren, würzen und mit ganz viel fein gehackter Petersilie und Olivenöl und etwas Kreuzkümmel mischen, Sauce daraus rühren und auf gebratene Erdäpfel schmieren. Genial!

Z.B bei Obsteck, 4., Naschmarkt, Stand 146 u. bei Stand 121.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige