SIDEORDERS

Dee-Sain

Stadtleben | aus FALTER 12/04 vom 17.03.2004

Keine Ahnung, warum sich gerade asiatische Lokale so sehr für eine zeitgemäße Gestaltung anbieten, man in italienischen immer doch ein bisschen zu ländlicher Urtümlichkeit tendiert und Szenelokale selten über das Edelbistroniveau hinauskommen. Es muss aber nicht immer ra'mien und ra'an sein, auch hier gibt's feines Asia-Essen und Design:

Kiang, 3., Landstr. Hauptstr. 50, Tel. 715 34 70, tägl. 11.30-15, 18-23.30 Uhr.

Vater aller Designerasiaten in Wien. Schon Kiangs erstes Lokal am Fleischmarkt machte Helmut Richter, das Kiang Noodles in der Joanelligasse entwarf er selbst (nach Vorbild Wagamama in London), das Kiang am Rochusmarkt (wieder Richter) ist das spektakulärste.

On, 8., Ledererg. 16, Tel. 402 63 33, Mi-Fr 11.30-14.30, 17.30-23, Sa, So 12-23 Uhr.

Das bezaubernde und erfrischend helle Ecklokal von Meister Hong Xie setzte das Vorarlberger Designermöbelbüro Schmidinger.modul in Form.

Yume, 14., Bergmillerg. 3, Tel. 416 92 67, tägl. 11-23.30 Uhr.

Auch hier waren BEHF am Werk. Das japanische Restaurant ist schlicht und schön, die kitschigen Asiasouvenirs tun etwas weh, "American Tatami"-Zimmer.

Chang, 4., Waagg. 1, Tel. 961 92 12, Mo-Sa 11.30-15, 17.30-23 Uhr.

Äußerst cooler Nudelshop, von Joerg Nairz sehr schlicht, ruhig und urban in Szene gesetzt.

WEIN Der Barbera hat im Piemont eine ähnliche Entwicklung hinter sich wie bei uns der Veltliner: früher Gesöff, dann ein paar Kultweine, mittlerweile absolut guter Ruf. Einfache, erdige Barberas gibt's zum Glück aber auch noch, der La Nunsiò, zum Beispiel, duftet nach schwarzen Ribiseln, ist ordentlich sauer und hart, hat Charakter. Was man zu Bagna Cauda halt gerne trinkt.

Preis: E 8,95, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Gottardi, 1., Am Hof 11, Tel. 532 28 35.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige