Du, Du, Du. Ich, Ich, Ich

Extra | VERENA MAYER | aus FALTER 13/04 vom 24.03.2004

LIEBHABER Vier Schriftstellerinnen, vier Romane, vier Ich-Erzählerinnen in jungen Jahren, die sich mit verheirateten Männern einlassen und von den Vorteilen berechenbar hoffnungsloser Affären erzählen. 

Antonia, 36, ist Journalistin und arbeitet in leitender Position beim Fernsehen. Idylle ist Lehrerin, ebenfalls in ihren Dreißigern und lebt in einer schönen Wohnung in Paris. Agnes, 32 Jahre alt, hat einen guten Job als Korrektorin. Und für die 26-jährige Kiki beginnt gerade eine viel versprechende Karriere an der Universität.

  Sie sind vier Frauen zwischen Mitte zwanzig und Mitte dreißig, und sie repräsentieren jene Generation von Frauen, die es eigentlich besser haben müsste als jede Generation zuvor. Sie sind gebildet, gut situiert und ungebunden. Sie haben gelernt, ihre Begabungen zu leben, die Welt steht ihnen offen. Was das Leben für die vier bereithält? Leider nur einen Liebhaber, und einen verheirateten noch dazu.

  Die Französin Christine Orban erzählt in "Das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige