Wer hält die Hand auf?

Extra | FLORIAN KLENK | aus FALTER 13/04 vom 24.03.2004

KORRUPTION Nachhilfe für Bananenrepubliken: Ex-Weltbankmitarbeiter und Korruptionsexperte Peter Eigen hat ein Buch über die Arbeit der von ihm gegründeten Organisation Transparency International vorgelegt. 

Die Meldungsübersicht: Der Finanzminister nimmt Geld von der Industriellenvereinigung. Ein österreichisches Bauunternehmen steht im Verdacht, 2,8 Millionen Euro Schmiergeld bezahlt zu haben. Im Wiener Magistrat lässt sich ein Beamter von einer Baufirma bestechen. Ein Fremdenpolizist verkauft Aufenthaltsbewilligungen. Ein Mafiafahnder steckt 6000 Dollar ein. Der Kabinettschef des Infrastrukturministeriums wird wegen Untreue angeklagt. Leben wir in einem korrupten Land? Und was ist das überhaupt, Korruption?

  Der Schmiergeldfluss wird heute geschickt getarnt als gut dotierte Nebentätigkeit oder als großzügig honorierter Beratervertrag. 100.000 Schmiergeldfälle soll es allein in Deutschland geben, schätzt die Frankfurter Unternehmensberatung KDM. Abhilfe wird kaum geschaffen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige