Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 13/04 vom 24.03.2004

Alle haben dauernd Geburtstag. Einen runden. Man kommt mit dem Würdigen gar nicht mehr nach. Und manche altern so lautlos, dass man es gar nicht mitkriegt. Fotograf Heribert Corn zum Beispiel. Dabei sieht der Mann kein Jahr älter als 39 aus! Jan Tabor wiederum wurde 60 (in Worten: sechzig) und lud vergangenen Samstag zur großen Geburtstagssause ins Künstlerhaus. Hunderte waren gekommen, um den Architekturkritiker zu feiern, Dutzende hatten selbst gekochte Suppen mitgebracht. Und selbstverständlich würdigt auch der Falter den Mann, dessen originelles Textabgabeverhalten diese Kolumne immer wieder mit Stoff versorgt (siehe Seite 18). Danke, Jan!

Menschen, die ihre Matura schon länger hinter sich haben, werden sich noch an Bernhard Odehnal erinnern, der in den Neunzigerjahren den Falter mit Stadtstories versorgte. Er liefert diese Woche die Covergeschichte über Frank Stronachs finanzielle Verbindungen in die Schweiz (Seite 8). Ebenfalls in Sachen Stronachismus unterwegs war Julia Ortner,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige