Psychotherapeut Robert Waldl

"Mit jedem flirten"

Stadtleben | aus FALTER 14/04 vom 31.03.2004

Falter: Herr Waldl, ist die Partnersuche denn heute schwieriger als früher?

Robert Waldl: Ich glaube nicht. Die Suche ist zum Beispiel mit dem Internet viel leichter geworden. Aber in unserer Gesellschaft wird das Thema "Kennenlernen" immer wichtiger, weil die Beziehungen nicht mehr ewig halten. Früher war das bald erledigt - irgendwann hat jemand seinen Partner gefunden, und das Thema war abgehakt. Jetzt halten die Beziehungen nicht mehr ewig, man traut sich, sich zu trennen, und es ist gesellschaftlich akzeptiert. Was das Besondere ist: Personen in meinem Alter - so über vierzig - sind die erste Generation, auf die das zutrifft. Das heißt, es gibt Frauen und Männer ab vierzig, die kein Vorbild dafür haben, wie man sich in diesem Alter am freien Partnermarkt bewegt. Dieses Thema ist außerdem mit Botschaften überfrachtet, die für den Einzelnen oft nur schwer erfüllbar sind. Bei mehr als der Hälfte der Menschen, die zu mir in die Praxis kommen, fällt der Satz "Ich habe Probleme


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige