kunst und comics immer dabei

CHRISTIAN ZILLNER | Extra | aus FALTER 14/04 vom 31.03.2004

Kunst gehört zu unserem modernen Leben wie - na ja, wenn man dazu nur nicht

in muffige Museen und beklemmende Galerien gehen müsste, dann ... Was dann?

Der erste heimische Mobile Multi Media Anbieter 3 hat ein virtuelles Museum eingerichtet, das man jederzeit und überall mit seinem Mobile besuchen kann. Wird Kunst damit endlich Teil unseres Lebens?

Glaubt man dem Kunstkritiker des New Yorker, erleben wir gerade wieder einmal die Auferstehung der Malerei aus dem Purgatorium der konzeptionellen Kunst - ein Begriff, den man so weit fassen kann, dass noch jeder im Atelier eines Künstlers verrottende Socken darin seinen Platz findet. Ein Gemälde einer in den USA laufenden Show - zur Wiedereinführung von lukrativer Flachware in den Kunstmarkt (denn darum handelt es sich wohl) - sieht wie eine gemalte Installationen aus. Gemalte Installation? Warum nicht, auch wenn es einem irgendwie eigenartig ankommt - aber vielleicht ist bloß mein Socken daran schuld.

Damit kein Missverständnis aufkommt,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige