habts ka wohnung?

GEORG SPIEGELFELD | Extra | aus FALTER 14/04 vom 31.03.2004

Jugendliche in Österreich leben laut Statistik immer länger bei ihren Eltern,

Burschen länger als junge Frauen. Ein Blick in die Wohnungen derjenigen, die es doch zu einer eigenen gebracht haben

In unserer Gesellschaft haben die meisten das Glück, ihre Wohnumstände selbst bestimmen zu können. Entweder nimmt man sich eine kleine Wohnung in der Stadt oder zieht in ein Häuschen am Land. Oder man bezieht ein Kellerabteil wie der Obdachlose, der gerade gratis zur "Untermiete" unter mir wohnt. Dennoch kann man beobachten und der Statistik entnehmen, dass Jugendliche immer länger bei ihren Eltern wohnen. Ganz wie in Spanien, wo es normal ist, dass ein Mann bis zu seiner Hochzeit bei der Mama lebt. Woran liegt das? Sind wir alle Muttersöhnchen und Vatertöchterchen, oder hat das doch andere Gründe? Am Land wohnen die Bauernbuben manchmal bis über die Dreißig bei ihren Eltern, weil sie keine Frau finden, die als Bäuerin arbeiten möchte. In der Stadt sind jungen Leuten die Wohnungen häufig

  984 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige