möbelbauer & pontifex des designs

Extra | NORA FUCHS | aus FALTER 14/04 vom 31.03.2004

Nikolaus Fuchs baut Designmöbel, Robert Punkenhofer ist Brückenbauer (Pontifex) zwischen Design und Wirtschaft

Das Studium an der Universität für angewandte Kunst war schon gut", meint Nikolaus Fuchs, "denn die Arbeit wurde einem nicht vorgegeben. Ich hielt mich die meiste Zeit in den Werkstätten im Keller auf." Hier arbeiteten ein Schmied und ein Metalldrücker, von denen Fuchs lernen wollte. Zuvor hat er sich nach der Matura um eine Lehrstelle umgeschaut - abgelehnt mit dem Argument, er wisse mehr als die anderen Lehrlinge. So belegte er zwei Semester Architektur an der Technischen Universität, danach ging er an die Angewandte. Seine handwerklichen Fertigkeiten und das Wissen über die Beschaffenheit und Bearbeitung verschiedener Materialien erarbeitet er sich als "fahrender Geselle". Sein erster Lehrer war ein Architekturstudent am Grazer Institut für Möbelbau. Einen Sommer lang arbeitete Fuchs in einer Großtischlerei in Langenzersdorf, dann bei einem Restaurator. Von einer Metallrestauratorin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige