OHREN AUF!

Sehr ko(s)misch

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 15/04 vom 07.04.2004

Seit Julian Copes glühendem Fanbuch "Krautrocksampler" (1996), einer Liebeserklärung an die frühe deutsche Elektronik und den kosmischen Rock aus der ersten Hälfte der Siebzigerjahre, gilt Krautrock von Amon Düül bis Can wieder als cool. Einiges wurde in der Zwischenzeit neu aufgelegt, etwa die ungebrochen faszinierenden Alben von NEU!, manches blieb verschollen - und Kraftwerk verleugnen ihr Frühwerk bis heute standhaft. Nun werden mit einiger Verspätung, dafür aber in liebevoller Aufmachung drei Krautrock-Platten des legendären Brain-Labels erstmals als CD (alle: Universal) veröffentlicht, von denen zwei als geheime Klassiker des Genres gelten.

Auf "Cluster II" grenzte sich das Duo Cluster von weiten Teilen seiner Kollegenschaft und deren Endlos-Jams über ganze LP-Seiten ab und erarbeitete stattdessen eine fordernde, klarer strukturierte neue Musik. Die 1972 erschienene Produktion der deutsch-österreichischen Freundschaft von Dieter Möbius und Joachim Roedelius, der mit seinen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige