Dreams of a Dandy

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 15/04 vom 07.04.2004

MUSIK "Here Comes Love": Der deutsche Produzent und DJ Superpitcher führt Glamrock und Zitatpop in die Disco aus.

Aksel Schaufler alias Superpitcher spricht gern über seine Gefühle. Als läge sein Herz nicht schon in seinen sehnsuchtsvollen Poptechno-Stücken offen vor dem Hörer, sagt er im Falter-Interview Sätze wie: "Man kann mich durchaus einen Melancholiker nennen." Oder: "Vielleicht sind die schweren Gefühle für mich auch einfach nur leichter als die leichten, was dem Glück aber nicht unbedingt im Wege stehen muss."

  Willkommen in Superpitchers Reich der schwülen Nachtlebenmelancholie. Hier tanzen Neil Tennant und Bryan Ferry in einträchtiger Verzückung. Hier bedient ein junger Mann die Plattenspieler, ohne für den DJ-Dienst Edelbrille und Schal (beide von Yves Saint Laurent) abzulegen. Dabei wirkt er seltsam abwesend. Für einen Dandy wie den Superpitcher bedeuten Disconächte nämlich weniger die unmittelbare Erfüllung als die bildreiche Imagination und süße Verheißung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige