DIE SCHWARZE GIFTKÜCHE UND IHRE KÖCHE

Wer den roten Brei verdirbt

Politik | aus FALTER 16/04 vom 14.04.2004

R. Lopatka Weil er Wolfgang Schüssel 2002 zum Wahlsieg managte, durfte er in die ÖVP-Zentrale übersiedeln. Dort tischt der Steirer jeden Tag denselben Sterz auf. Seine Presseaussendungen zu Fischer schlagen sich auf den Magen: Sie sind irgendwie fishy.

Kurt Bergmann Früher brachte der ÖVP-Haudegen Licht ins Dunkel, jetzt beschwört er Fischers finstere Vergangenheit. Im Wahlkampf geht er mit Häusl-Schmähs hausieren. Damen, die für Fischer statt Ferrero eintreten, wirft der graue Macho vor, "frustriert" zu sein. Was treibt eigentlich den Pensionisten Bergmann an?

Ernst Hofbauer Dem Skandal-Autor sind alle Ingredienzien für seine kruden Verschwörungstheorien recht: Unbewiesene Behauptungen, nicht ausgewiesene Zitate und persönliche Untergriffe. Nach den Klestils ist nun Heinz Fischer dran. Vermutlich deckt er demnächst auf, dass Heifi für Castro die Schweinebucht stürmte.

Maria Graff Der Bock als Gärtner: Ihr Mann Michael muss sich diesmal zurückhalten, weil er für die ÖVP im Fairness-Schiedsgericht sitzt. Dafür greift Maria Graff in die unteren Schubladen. Die ÖVP-Bezirksgröße aus der Innenstadt brachte Hofbauers Schmuddelbuch unters (schwarze) Volk.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige