SIDEORDERS

Große Biere

Stadtleben | aus FALTER 17/04 vom 21.04.2004

Wie an dieser Stelle schon oft beklagt, schauen Bierlokale in Wien seit zwanzig Jahren nicht nur gleich aus, sondern kochen auch denselben Murrer, Abwechslung bringt höchstens die Weiterentwicklung der Convenienceindustrie. Die Großprojekte der Brauereien in den letzten fünf Jahren lassen aber zumindest Anzeichen erkennen:

Grünspan, 16., Ottakringer Str. 266, Tel. 480 57 30-20, tägl. 11-0.30 Uhr.

Das Vorzeigeprojekt von Ottakringer: Partnerschaft mit Mario Plachutta, die ursprünglich gefahrene Hochqualitätsschiene wurde allerdings wieder in Richtung Mainstream verlassen.

Stiegl's Ambulanz, 9., Alser Str. 4, Altes AKH, 1. Hof, Tel. 402 11 50-0, Mo-Sa 9-2, So 10-2 Uhr.

Riesiges Bierlokal im Alten AKH, äußerst interessantes Styling und Konzept, die Küche des Schweizer Systemgastronomen "Back & Brau" ist wenig spannend.

Napoleon, 22., Kagraner Pl. 33. Tel. 203 34 00, www.napoleon.at

Vor fünf Jahren eröffnetes Großprojekt der Familie Harmer, großer Garten, große Anzahl von Sitzplätzen, große Fadesse bei der Karte: Dasselbe wie immer, nur mit "witzigen" Namen.

Brandauer's Bierhaus, 23., Geßlg. 4a, Tel. 887 45 67, tägl. 10-1 Uhr.

Das mittlerweile dritte Brandauer's in Wien, alles ist riesig, gekocht werden "Schmankerln", annähernd normales Wirtshausessen.

WEIN Ob DAC, "Districtus Austria Controllatus", eine so tolle Bezeichnung ist und ob jemals auch andere Weinbauregionen außer dem Weinviertel regionstypische Weintypen festlegen, wird man sehen. Dem Weinviertel tat's gut, und der DAC-Veltliner vom Eisweinspezialisten Weinrieder aus Kleinhadersdorf macht Freude, ist eher zart und vornehm als wild-pfeffrig und rustikal, fast wie Chardonnay, tolle Frucht, schöner Wein.

Preis: E 6,90, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei bei Meinl am Graben, 1., Graben 19.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige