"Let Europe arise!"

Politik | ARMIN THURNHER | aus FALTER 18/04 vom 28.04.2004

EU-ERWEITERUNG Über europäische und österreichische Werte und darüber, wie ein Österreicher im Exil mit Winston Churchill an der Wiedererstehung Europas mitwirkte. Ungeordnete Streifzüge durch die österreichischeuropäische Zeitgeschichte. 

Immer bereit für ein Schwätzchen über Europa: Das ist er, der Chefredakteur, heimisch in griesgrämigen Debatten voller Wichtigtuer, die einander ihre angemaßten Einsichten an die Honoratiorenschädel werfen. Immer bereit für ein Schwätzchen über Europa, leider hat er vergessen, woher dieser Satz stammt; im Nachhinein tippt er auf Enzensberger. Auch dessen Buch "Ach, Europa" hat er zu Hause vergessen, als er sich mit einem Stapel Bücher zurückzog, um 18.000 Zeichen über das neue Europa abzufassen. Die Sonderbeilagen hat er zusammengeknüllt, die Sonderteile hat er auf Subventionshöhe durchgecheckt, die Denkerzeitschriften hat er durchforstet, aber dann hat er von ihnen abgelassen.

  Ein Schwätzchen über Europa aus österreichischer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige