Die mit Türken singt

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 18/04 vom 28.04.2004

ZYPERN Auf der geteilten Insel hat sie Bomben und Flüchtlingsnot erlebt. Nun singt Loukia Agapiou für Europa und hofft auf Friedensinitiativen der EU. 

Die Leute sind aufgeregt. In Restaurants, auf der Straße, in Geschäften, zu Hause - alle reden nur über das Referendum über die Wiedervereinigung Zyperns und über den EU-Beitritt", erzählt die Sängerin Loukia Agapiou, die soeben von einem Konzert in der zypriotischen Stadt Pafos zurückgekehrt ist. Ja, auf den Beitritt zur EU freuen sich die Inselbewohner, sagt die 37-jährige Zypriotin, die vor 15 Jahren zum Studieren nach Wien gekommen ist und heute am Konservatorium Gitarre unterrichtet, "schließlich sind wir in Europa zu Hause."

  Zypern, das ist eine Insel, die noch immer von einem eisernen Vorhang geteilt ist. Diplomaten ringen darum, ihn endlich zu durchschneiden. Doch vor allem die griechischen Zyprioten sind skeptisch und stimmten gegen den Friedensplan. "Die Leute wurden unter Druck gesetzt, der Plan benachteiligt die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige