"Ruhig und schonend"

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 18/04 vom 28.04.2004

GEFÄNGNIS Justizminister Dieter Böhmdorfer rechtfertigt vor dem Parlament die Übungsrazzia im Frauengefängnis Schwarzau. 

Das Frauengefängnis Schwarzau gilt eigentlich als eines der am professionellsten geführten. Groß war deshalb der Protest, als der Falter im März von einer so genannten "Übungsrazzia" berichtete. Rund sechzig teils maskierte Beamte trainierten im Frauengefängnis den Ernstfall. Zellen wurden verwüstet, Frauen angebrüllt, Handarbeiten aufgetrennt. In der Sakristei der Anstaltskapelle wurden die Frauen einer "Körperhöhlenkontrolle" unterzogen. Eine Insassin schilderte, wie sie sich vor einer Mitgefangenen nackt ausziehen musste. Der Anstaltspfarrer legte ebenso wie Amnesty International Protest ein. Die Razzia - die auch vom Sektionschef im Justizministerium, Michael Neider, als "Übung" bezeichnet wurde - sei menschenverachtend. Häftlinge dürften nicht als "Versuchskaninchen" dienen.

  Der Fall beschäftigte auch das Parlament. Die SPÖ-Abgeordnete Petra


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige