WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 18/04 vom 28.04.2004

God's Own Country

Wer wie Gott in Frankreich leben möchte, hat es jetzt besonders leicht. Wenn er in Wien wohnt. Denn während ganz Europa von "Turbotomaten" und anderen wortwörtlichen Geschmacklosigkeiten übersät ist, widersetzt sich eine unbeugsame Gruppe naturbewusster Agronomen dem Diktat des Imperiums: die Marchfeld-Bauern.

Besser als Sex

Und was sie derzeit in streng kontrollierter Qualität von Hand aus bester Erde ziehen, lässt Gourmets des ganzen Kontinents mit Stielaugen auf die Wienerstadt schauen. Denn der aus guten Gründen mit einem eigenen Gütesiegel versehene Marchfeldspargel treibt den zartesten aller Genüsse tatsächlich auf die Spitze.

Bestes Gemüse der Welt

Schlau, wie die Wiener von Natur aus sind, geben sie die besten Adressen für die begehrte Frühlings-Delikatesse nur an ausgesuchte Freunde weiter. Und so kommt es nicht selten vor, dass sich eine kleine gesellige Runde auf einen "Hupfer" ins Marchfeld begibt, um bei einem Spargelbauern ihrer Wahl Gottes wohl gelungenste Gemüsekreation so frisch wie möglich zu beziehen.

Kurz und gut

Europa frisst der Neid - Wien genießt Spargel.

Aus der Wiener Bezirkszeitung.

Der Mond blutet

So wie sich der Eintritt ins Frausein nicht auf einen Tag festlegen lässt, ist auch das Aufhören der Mondblutung individuell verschieden.

Ihr Einkauf über die Wechseljahre.

Streichresultate

Der erste Streich war vor allem ein Schwertstreich. Der zweite Streich hingegen geriet zum Geniestreich. Ist vor allem auch ein Geistreich.

Rudolf John über "Kill Bill, Vol. 2".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige