Und das Konzept?

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 18/04 vom 28.04.2004

Mode Im Zeichen des Raubtiers: Endlich hat auch Wien seinen Puma Concept Store.

Zumindest das Timing stimmt: Diese Woche spielt die österreichische Fußball-Nationalmannschaft erstmals in der neuen Puma-Ausstattung (Rot-Weiß-Rot in Innsbruck gegen Luxemburg) ein Länderspiel. Und vergangene Woche eröffnete in der Mariahilfer Straße der erste österreichische Puma Concept Store - unter reger Anteilname sämtlicher modisch Interessierter und Herausgeforderter. Konzeptgeschäfte betreibt der derzeit weltweit mächtig angesagte Sport- und Modeartikelhersteller in vielen Städten weltweit - zeitgleich mit Wien wurde auch ein Geschäft in Istanbul eröffnet. In Wien krallte sich die Großkatze eine ehemalige Filiale des Frauenbekleiders Mango. Und veränderte auf den 370 Quadratmetern Geschäftsfläche bis auf das Farbkonzept architektonisch nicht viel. Ein bisschen rote Farbe, ein paar Regale mit Puma-Logo und Präsentationswände für die Schuhe: Viele hätten sich da wohl mehr erwartet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige