Lomo TV

Medien | THOMAS PRLIC | aus FALTER 20/04 vom 12.05.2004

MOBILFUNK "Standard"-Reporter Thomas Rottenberg ist der erste digitale Paparazzi. Er filmt Promis mit seinem Handheld - und macht damit witziges Trash-TV.

Handy und PDA statt Schreibblock und Diktiergerät: Wenn Thomas Rottenberg für den Standard auf Prominentenjagd geht, hat er neuerdings ungewohnte Aufnahmehilfen mit dabei. Seinen Interviewpartnern hält der Gesellschaftsreporter einen kleinen Handheld-Organizer mit eingebauter Kamera unter die Nase. Nach getaner Arbeit schickt er die kurzen Filmchen via Handy an die Onlineredaktion, die das Material wenig später über dem Text der Kolumne "Rottenbergs Boulevard" ins Netz stellt.

  Möglich ist diese Art von Handy-TV dank UMTS-Technologie, die hohe Datenübertragungsraten und damit das Verschicken von Bildern und Videos in brauchbarer Geschwindigkeit ermöglicht. Notwendig ist dafür im Prinzip nur ein UMTS-fähiges und mit Kamera ausgestattetes Handy. "Lomo-TV" nennt Rottenberg seine Videos in Anlehnung an die gleichnamige russische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige