STREIFENWEISE

Kultur | MICHAEL OMASTA | aus FALTER 20/04 vom 12.05.2004

Orson Welles lässt grüßen. Dass sein Name im getippten Vorspann des Films falsch - nämlich Wells - geschrieben ist, geht schon in Ordnung. Denn obwohl sich Tomás Gutiérrez Alea nicht direkt auf Franz Kafka beruft, hat seine 1966 entstandene Satire "Der Tod eines Bürokraten" ("La muerte de un burocrata") mehr mit dem Autor zu tun als Welles' vier Jahre zuvor pompös missratene Verfilmung von "Der Prozess". Erzählt wird die leidvolle Geschichte des jungen Paco, der seine Tante nach dem Begräbnis ihres Mannes aufs örtliche Wohnungsamt begleitet. Leider fehlt der Witwe aber das wichtigste Dokument, um einen Erlass ihrer Miete zu erwirken: Irgendjemand kam auf die blödsinnige Idee, dem verstorbenen "Michelangelo der Armen" seine Arbeitspapiere mit ins Grab zu legen. Was folgt, ist eine tollkühne, an Slapstickkomödien von Laurel und Hardy, den Filmen von Jean Vigo und dem Surrealismus des frühen Luis Buñuel geschulte Farce: Das Grab muss geschändet, der Onkel illegal exhumiert, sein Leichnam danach neuerlich zu Hause aufgebahrt werden usw. usw. Einen "Traum von Särgen und Nonnen" und "satirischen Angriff auf die Bürokratie" nannte der Filmkritiker Amos Vogel dieses Meisterwerk des kubanischen Kinos, das bis heute nichts an Tempo und Schärfe eingebüßt hat. Ab Freitag kann man sich im Stadtkino persönlich davon überzeugen.

  Gemütlich hingegen lässt sich die Reise an, die einen geschäftigen Vertreter, eine junge Frau und den steinalten Don Justo in "Historias Minimas" (Regie: Carlos Sorin) aus einem kleinen Dorf in Patagonien ins ferne San Julián führt. Unterwegs kreuzen sich ihre Wege: Ein Küchenwundergerät, eine Fußballtorte und ein entlaufener Hund spielen quasi die Nebenrollen. Dazu gibt es große Landschaften und großartige Dialoge. Auf die Frage, was er so weit von zu Hause denn mache, erwidert der alte Don: "Zeit totschlagen." "Und haben Sie viel getötet?" "Genug." Ein charmantes road-slow-movie aus Argentinien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige