Erst mal 'n lecker Zigarettchen

Kultur | MAYA McKECHNEAY | aus FALTER 20/04 vom 12.05.2004

FILM In seiner liebenswerten Tragikomödie "Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm" jammt Helge Schneider gegen Ruhrpottdepressionen an. 

Pianist Teddy (Helge Schneider), Schlagzeuger Howard (Pete York) und Kontrabassist Steinberg (Jimmy Woode) sind die einzigen Jazzfans von Mülheim an der Ruhr. Nacht für Nacht jammen sie mit Verve in einer kleinen Bierkneipe, bis Teddy den Auftritt für beendet erklärt: "Mach ma Feierabend. Is ja auch keiner da jetzt."

  Vom fehlenden Konzertpublikum über fliegende Blumentöpfe und lieblose Ehefrauen: Schneiders Alter Ego hat's in "Jazzclub - Der frühe Vogel fängt den Wurm" nicht leicht. Doch der Unbill des Lebens begegnet er mit einem sanften Schulterzucken. Klaglos steht er um vier Uhr früh auf, trägt im Regen Zeitungen aus, schleppt Fischkisten, verkauft den ganzen Tag "Aale, schöne Aale", nur um des Abends noch als Vorleser und Callboy zu jobben. Alles läuft schief. Es regnet ständig. Und obwohl also in "Jazzclub" so ziemlich alles


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige