WIENBILD

Politik | aus FALTER 21/04 vom 19.05.2004

Am Ufer des Donaukanals baute sich vergangenen Donnerstag ein - die Widersprüchlichkeit ist Absicht - riesiger Zwerg auf. Das vier Meter hohe Männchen sollte die Gartenzwergpolitik der Wiener SPÖ symbolisieren und die sei "klein im Denken, groß im Blockieren", meint ÖVP-Stadtrat Johannes Hahn, was am Donaukanal besonders deutlich werde. Der Journalist und ÖVP-Politiker Jörg Mauthe hätte schon in den Achtzigerjahren von einem Ausbau dieses Geländes geträumt. Heuer wäre Mauthe achtzig Jahre alt geworden und am Donaukanal ist es immer noch trostlos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige