GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 21/04 vom 19.05.2004

GUT Walter SCHACHNER. Als Trainer der Austria wurde er durch Christoph Daum ersetzt, nun hat sich der schnurrbärtige Alt-78er (Córdoba) elegant an Frank Stronach gerächt: In zwei Saisonen führte er den GAK vom Schlusslicht zur Spitze - zum ersten Mal in der Klubgeschichte.

BÖSE TIE-BREAK. Die Bubenbande, die Österreich beim Eurovision Song Contest in Istanbul vertrat, sang sich auf Platz 21 (von insgesamt 24). Statt aber beschämt zu schweigen, beschwerten sich die Knaben über den osteuropäischen Nepotismus bei der Stimmabgabe.

JENSEITS Wilfried SEIPEL. Vor einem Jahr gelang es Unbekannten, die auf den Sammlerwert von fünfzig Millionen Euro geschätzte Cellini-Saliera aus dem Kunsthistorischen zu fladern. Ermittlungen belegen nun, dass es den Dieben ausgesprochen leicht gemacht worden war. Seipl ist noch immer KHM-Direktor.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige