Das Ei im Windkanal

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 21/04 vom 19.05.2004

STADTMENSCH Warum schmeckt angebranntes Gulasch besser? Warum fliegen Papierflieger? Der Wiener Neurophysiker Werner Gruber ist Spezialist für spannende physikalische Alltagsfragen. 

Wichtig ist die Y-Stellung. Von hinten betrachtet müssen bei einem Papierflieger die Tragflächen schräg - also in Y-Stellung - nach oben zeigen. Sonst fliegt der Flieger nicht richtig. Wichtig ist außerdem, dass das Papier nicht zerknittert ist, durchschnittliches, achtzig Gramm pro Quadratmeter schweres Papier ist völlig ausreichend, Zettel, auf denen schon kopiert wurde, sind aufgrund der höheren Steife noch besser geeignet als leere Blätter. Das ist aber noch nicht alles. "Die meisten Fehler passieren nicht beim Falten", sagt der Papierflugexperte Werner Gruber, "das größte Problem ist die Wurftechnik." Aber die sei nicht so einfach zu erklären - und außerdem abhängig vom Konstruktionstyp.

  Werner Gruber ist eine echte Koryphäe auf dem Feld der Papierfliegerforschung. Um dem Geheimnis des


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige