SIDEORDERS

Wo Wurst wohnt

Stadtleben | aus FALTER 21/04 vom 19.05.2004

Gekochte und gebratene Wurst ist zwar Liebling jedes Grillevents, für die Ernährung von Kindern so unerlässlich wie Hipp und Tröster unzähliger einsamer Mittagesser, dennoch wird sie kaum geschätzt. Hier schon:

Meinl am Graben, 1., Graben 19, Tel. 532 33 34.

Bemerkenswertes Angebot an Würsten, darunter sehr viele Weißwürste und auch die "Frischen" des Kultverwursters Döllerer aus Golling.

Christines Schnellimbiss, 22., Obachgasse.

Einer der pursten Würstelstände der Stadt, wenngleich weit draußen. Christine Palfrader grillt die Käsekrainer wie keine Zweite, legendär sind ihre "gemischte Platte" sowie die Waldviertler, hier nämlich geschält.

Una, 7., Museumspl. 1, MuseumsQuartier/AzW, Tel. 523 65 66.

Nicht vordergründig eine Wurstadresse, aber auch hier hat man immer wieder einige Exemplare der genialen Döllerer-Würste, saisonal auch vom Hirsch, der Gans, dem Fisch.

El gusto español, Wiener G. 7, 2380 Perchtoldsdorf, Tel. 865 11 27.

Bestsortiertes Spezialitätengeschäft für spanische Angelegenheiten, Morcilla und Butifara probieren.

Culinarium Österreich, 1., Neuer Markt 10-11, Tel. 513 82 81.

Kleines Sortiment herausragender heimischer Wurstprodukte, Hables geräucherte Blutwurst gewann eine Vergleichsverkostung.

WEIN Nachdem die ursprünglich als Einstiegsqualitäten geplanten "Steirische Klassik"-Weine auch schon recht teuer wurden, schieben die Steirer nun diverse Sommerwein-Cuvées an die untere Preisschwelle. Die Brüder Tscheppe etwa den "frech + frisch", der am Etikett allerlei verspricht ("aphrodisierend"), am Gaumen dann vor allem aber leicht, sauer, unkompliziert und erfrischend ist.

Preis: E 6,50, Bewertung: 4/5 (gut), bei www.preisleistungswein.at.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige