Heiser ist das Leben

Kultur | KARIN CERNY | aus FALTER 22/04 vom 26.05.2004

THEATER Sophie Rois, die Berliner Type aus Oberösterreich, die Starschauspielerin von Frank Castorfs Volksbühne, spielt ihre erste Burgtheater-Rolle. Ein Porträt der Diva, die so herrlich stimmlos kreischen kann. 

Wenn Sophie Rois im Land ist, dann ist das großartig erfrischend. Als die gebürtige Oberösterreicherin und Wahlberlinerin vor sechs Jahren überraschend nach Salzburg berufen wurde, um im "Jedermann" die Buhlschaft zu spielen, ist sie nicht vor Ehrfurcht vergangen, sondern hat echte Berliner Schnauze bewiesen. Über den österreichischen "Tittenfetischismus" ist sie hergezogen, der von der Buhlschaft vor allem "einen großen Busen und eine mütterliche Ausstrahlung" erwarte, sie hatte "großen Spaß daran, das zu unterlaufen und endlich mal eine andere Bevölkerungsgruppe zu bedienen". Schnell stellte sie klar, dass ein Auftritt im "Jedermann" nun wirklich nicht der Höhepunkt ihrer Karriere sei. Die Salzburger Society war verwirrt, vor den Kopf gestoßen und zugleich fasziniert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige