Mediensplitter

Medien | aus FALTER 23/04 vom 02.06.2004

Ethik im Journalismus Wie gehen Österreichs Journalisten mit ihrer Sprache um? Wann treten sie als Anwalt der Menschenwürde auf, und wann verletzten sie elementare Freiheitsrechte? In Österreich wird darüber nicht allzu viel debattiert. Nicht einmal einen Presserat gibt es mehr. Zeit für ein wenig Debatte über die ethischen Standards im heimischen Journalismus. Das Friedrich Funder Institut für Publizistik, Medienforschung und Journalistenausbildung lädt deshalb zwischen dem 3. und 6. Juni zu den Wachauer Journalistentagen in Dürnstein. Namhafte Journalisten, Politiker und Medienexperten werden diskutieren.

Info: funder@modernpolitics.at

Bumsen für den Krieg? Amerikas Soldaten haben nicht viel Grund zur Freude. Die Frauen der Operation "Take one for the Country" bieten sich deshalb zur Zeit im Internet an, um die Kämpfern im Rahmen der nationalen Sicherheit zu beglücken. Der Einsatz an der Liebesfront hat sich im Netz herumgesprochen. Die britische Sun feierte die Aktion mit der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige