UMFRAGE

Europamuffel Österreich

Politik | ADELHEID WÖLFL | aus FALTER 23/04 vom 02.06.2004

Die SPÖ sorgt sich um die Nationalität des Wassers. Die ÖVP plädiert für eine nationale Volksbefragung zur EU-Verfassung. Die Grünen versprechen, Lisl Gehrer durch die Europaparlamentswahlen loswerden zu können. Hans-Peter Martin wettert gegen Spesenritter. Und die FPÖ reduziert überhaupt gleich alles auf drei Worte: "Mit mir nicht." Die EU-Wahlkampagne der österreichischen Parteien mag kleingeistig und nationalistisch wirken. Doch beim Wähler liegt sie voll im Trend.

  Laut jüngster Eurobarometer-Umfrage, die die Zuneigung der Bevölkerung für die Europäische Union in den Mitgliedsländern misst, sticht Österreich als herausragendes Beispiel für Europa-Verachtung hervor. Nur jeder dritte Österreicher (31 Prozent) hält noch auf Europas Institutionen. Von der alpenländischen Geringschätzung betroffen sind alle drei wichtigen EU-Institutionen. Fast die Hälfte der Österreicher setzen in Kommission, Rat und Europäisches Parlament kaum noch Vertrauen. In keinem anderen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige